Nav Ansichtssuche

Navigation

Radfahrer in einer größeren Gruppe fahren aus einer Unterführung heraus.

Der Kreistag des Schwalm-Eder-Kreises hat am 2. Dezember die Beauftragung eines Radwegekonzeptes einstimmig beschlossen.

Den Antrag hatte die FDP-Fraktion gestellt. Radtourismus und Alltagsradfahren sollen durch eine lückenlose Infrastruktur gefördert werden. Auch Landrat Winfried Becker sieht trotz der 500 Kilometer Radwege im Landkreis Verbesserungsbedarf. Der Radverkehr habe auch gerade durch die so genannten E-Bikes im kurhessischen Bergland zugenommen. In Änderungsanträgen wünschen die Fraktionen der Linken und der Grünen, dass in das Konzept größere Gewerbegebiete, Bahnhöfe und zentrale Bushaltestellen einbezogen werden. Alle wiesen darauf hin, die Expertise des ADFC-Kreisverbandes einzubeziehen. Für die von der FDP vorgeschlagene Umwandlung von Kreisstraßen zwischen Orten in Fahrradstraßen sieht der Landrat aufgrund der Rechtslage auf Bundesebene keine Chancen.

Quelle: Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA), 03.12.2019 und Newsletter-Redaktion

 

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen