Nav Ansichtssuche

Navigation

Gottesdienstbesucher mit ihren Fahrrädern vorm Portal der Sankt Jakobikirche in Rotenburg.

Am Sonntag, den 31. Juli wurde der zweite Radwegegottesdienst in der Radwegekirche Sankt Jakobi in Rotenburg an der Fulda gefeiert. 23 Radfreunde hatten ihre Fahrräder mit in die Jakobikirche gebracht und im Altarraum abgestellt. Unter dem Motto „Möge die Straße dir entgegenkommen“ ging es mit dem Lied von den Irischen Segenswünschen um segenbringende Begegnungen auf dem Weg. Als biblische Geschichte wurde die Geschichte von Kämmerer aus Äthiopien erzählt, der in seinem Wagen auf der Straße den Jünger Philllipus trifft und sich nach dieser Begegnung taufen lässt und Christ wird.

Heer Goebel vom ADFC las einen „Radfahrer-Psalm“ nach Worten aus Psalm 139 und war mit Kirchenvorsteherin Ursula Heupel beim Fürbittengebet und dem Reisesegen am Schluss mit dabei. Die Liturgie und die Ansprache wurde von Pfarrer Michael Dorfschäfer gestaltet. Die Orgel spielte Martina Freitag.

Bei herrlichem Sommerwetter ging es um 10:30 Uhr mit 22 Teilnehmern im Alter von 3 bis 82 Jahren auf den Fuldaradweg R1. 18 Erwachsene und 4 Kinder waren gemeinsam auf dem Weg. Am See in Heinebach gab es eine ausgiebige Mittagspause, bevor es wieder fröhlich durch die Fuldawiesen zurück nach Rotenburg ging. Dabei konnten alle die wunderschöne Natur genießen und sogar ein Storchennest mit vier Störchen entdecken. Ein schönes Erlebnis für Groß und Klein, da waren sich alle einig.

Foto

© Michael Dorfschäfer

 

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen